Springe zum Inhalt

Aktuelles

Liebe Eltern,

Wir haben neue Schnelltests für die Testung zuhause erhalten. Diese können Sie  morgen, Donnerstag, den 29.04. ab 09:30 Uhr und übermorgen Freitag 30.04. (ebenfalls ab 09:30 Uhr) in Lehr in der Aula (hintere Tür) und in Mähringen im grünen Zimmer (unterer Eingang) abholen (es können natürlich auch die Kinder kommen!). Bitte beim Abholen eine Maske tragen. Die Abholung ist notfalls an beiden Tagen auch bei der Kernzeit am Nachmittag möglich, wenn möglich wäre uns aber aus organisatorischen und personellen Gründen eine Abholung am Vormittag (zwischen 09:30 und 12:30) lieber.

Kindern in der Notbetreuung geben wir die Tests am Donnerstag/Freitag direkt mit in die Schultasche!

Sie bekommen dieses Mal 8 Tests, die dann bis in die Woche 23 (endet am 11. Juni) reichen. In den Ferien sind keine Tests durch sie vorgesehen.

Da die Frage aufkam, ob sich Kinder, die nicht in der Notbetreuung teilnehmen auch testen MÜSSEN, hier nochmals zur Klarstellung, dass dies nicht der Fall ist - Die Tests sind freiwillig, aber sie sind Zugangsvoraussetzung für die Teilnahm an der Notbetreuung und jeder Form von Unterricht. Wir versorgen Sie vor allem deshalb ebenfalls mit Schnelltest, da ja keinesfalls feststeht, ob Ihr Kind nicht auch plötzlich in die Notbetreuung kommen muss (z.B. durch einen Krankheitsfall in der Familie, bei dem eine Betreuungsperson zuhause plötzlich ausfällt oder durch eine Änderung der Arbeitszeiten...) Falls dies von einem Tag auf den anderen erfolgt, müssen Sie in der Lage sein, ihr Kind vor dem Schulbesuch zu testen, da es ansonsten das Schulhaus nicht betreten darf. Sie dürfen ihr Kind aber gerne auch zuhause testen, wenn es gerade nicht in die Schule kommt. Sie tragen durch diese Testungen auch insgesamt zu einer erhöhten Sicherheit in ihrem Umfeld und zu einer Reduzierung möglicherweise sonst unentdeckter Infektionen insgesamt bei.

Ich darf mich ganz herzlich für die hervorragende Mitarbeit bei der Dokumentation bedanken, sie kam von 95% der Eltern fristgerecht an und beim Rest wurde sie auf Nachfrage problemlos nachgereicht. Bitte denken Sie auch weiterhin so gut daran das Formular am Freitag (bzw. am letzten Tag der Notbetreuung einer Woche an dem ihr Kind anwesend ist) mitzugeben.

 

Liebe Eltern,

Da die Inzidenzwerte im Stadtkreis Ulm auch weiterhin nicht unter dem Schwellenwert 165 liegen, findet an der Schönenberg GS -  entsprechend dem neuen § 28b des Bundesinfektionsschutzgesetzes bis dahin kein Wechselunterricht und nur Notbetreuung statt.

Eine Öffnung erfolgt nach § 28,II : "...Unterschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt ab dem Tag nach dem Eintreten der Maßnahmen (...) an fünf aufeinander folgenden Werktagen die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert (...), so treten an dem übernächsten Tag die Maßnahmen (...)  außer Kraft. Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der (...) maßgeblichen Tage.

Siehe dazu auch:

Förmliche Feststellung der Überschreitung durch das Gesundheitsamt

Informationen des Kultusministeriums

§ 28b Infektionsschutzgesetz - IfSG 

Bitte vergessen Sie auch weiterhin nicht Ihrem Kind bis Freitag (oder dem letzten Wochentag, an dem es in der Notbetreuung teilnimmt) das Dokumentationsblatt (click!) mitzugeben. Erfolgt dies nicht und wird es auch nicht am Montag vor Betreten des Schulhauses nachgereicht, darf das Kind das Schulhaus NICHT betreten!

Christian Armbruster

Anbei die Pressemitteilung der Stadt Ulm

Das Infektionsschutzgesetz sieht vor, dass für eine Rückkehr zum Wechselunterricht die Sieben-Tage-Inzidenz von 165 an fünf aufeinander folgenden Werktagen unterschritten werden muss. Am übernächsten darauffolgenden Tag tritt dann die Untersagung des Wechselunterrichts außer Kraft (§ 28b Abs. 3 IfSG). Sofern die Rückkehr zum Wechselunterricht nach dem Ablauf dieser Frist aus schulorganisatorischen Gründen nicht unmittelbar möglich ist, können die Schulen eine Übergangsfrist von bis zu drei Tagen in Anspruch nehmen.
Aufgrund der aktuellen Sieben-Tage-Inzidenz von 209 für den Stadtkreis Ulm (Stand: Dienstag, 11. Mai 2021, 16 Uhr) könnten je nach Entwicklung der Sieben-Tage-Inzidenz und der dann erforderlichen „ortsüblichen“ Bekanntgabe durch das Gesundheitsamt in den nächsten Tagen maximal ein bis zwei Tage Wechselunterricht angeboten werden, bevor dann am 24. Mai 2021 der Pfingstmontag den Auftakt für die Ferien macht. Dies würde sich insbesondere aus schulorganisatorischer Sicht schwierig gestalten.
Die Stadt Ulm hat deshalb gemeinsam mit den geschäftsführenden Schulleitungen der Ulmer Schulen, dem Staatlichen Schulamt Biberach, dem Regierungspräsidium Tübingen (Abteilung 7) sowie dem Gesamtelternbeirat der Ulmer Schulen beschlossen, dass die Ulmer Schulen vor den Pfingstferien nicht in den Wechselunterricht zurückkehren und dafür gegebenenfalls die Übergangsfrist in Anspruch nehmen. Ausgenommen davon sind die geltenden Regelungen für die Abschlussklassen, die bestehende Notbetreuung in den Klassen 1 -7 sowie für die Sonderpädagogischen Beratungszentren (GENT und KMENT) und die Schulkindergärten mit diesem Förderschwerpunkt.
Mit dieser Entscheidung und deren frühzeitiger Bekanntgabe möchten die beteiligten Behörden Klarheit für die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und das Schulpersonal schaffen.

Liebe Eltern,

Für das Betreten der Schule ab dem 19.04. in Präsenz ist - wegen des Vorliegens einer Inzidenz über 100 (nach Vorgabe des Ministeriums) - das Vorliegen eines negativen Schnelltests erforderlich. 

Wie Ihnen schon über die Elternvertreter mitgeteilt wurde, haben wir beschlossen, diesen Schnelltests in Ihre Hände zu geben:

Durchführung

Den Tests liegt eine Anleitung bei. Sie testen Ihr Kind zwei Mal pro Woche (am besten Sonntagabend oder Montagfrüh vor der Schule und dann Mittwochabend /Donnerstagfrüh nochmals) und geben ihrem Kind das Bestätigungsblatt (bekommen Sie mit den Tests) am Freitag jeder Woche mit in die Schule. Dort wird es von der Lehrkraft / Notbetreuungskraft Ihres Kindes abgezeichnet und sie bekommen es wieder mit nach Hause zur weiteren Verwendung in den nächsten Wochen. Geben Sie kein Blatt ab, kann dem Kind bis zur Abgabe kein weiterer Zutritt erlaubt werden!

Bei einem positiven Test darf ihr Kind nicht in die Schule sondern muss einen PCR Test machen. Auch hierzu bekommen Sie mit den Tests ein  Infoschreiben, das Sie auch hier herunterladen können.

 

Christian Armbruster

Liebe Eltern,

soweit Ihr Kind während der Präsenzunterrichtsphase in die Kernzeit gehen  bzw. dort auch ein Mittagessen bekommen soll, bittet die Kernzeit immer um zeitige Anmeldung für die kommende Woche (spätestens bis Donnerstag der Vorwoche)

Anmeldungen bitte an:

skb-schoenenberg-lehr(Replace this parenthesis with the @ sign)ulm.de

oder

skb-schoenenberg-maehringen(Replace this parenthesis with the @ sign)ulm.de

Viele Grüße
Christian Armbruster

 

Februar 2021

Die Terminplanung ist wegen der Coronalage dieses Jahr leider schwierig. Untenstehende Termin gelten daher nur unter dem Vorbehalt, dass sich keine Änderungen durch weitere Coronaregelungen ergeben.
  • bis 08.02. Ausgabe der Halbjahresinformationen und GS-Empfehlungen Klasse 4
  • bis 14.02. Rückmeldung Teilnahme am besonderen Beratungsverfahren für Kinder Klassen 4
  • 15.02 - 21.02 Faschingsferien
  • 23.02 & 25.02 Anmeldung neue Erstklässler
    Leider in diesem Jahr nur schriftlich möglich. Alle Eltern, die uns vom Einwohnermeldeamt gemeldet wurden erhalten von uns bis Ende Januar die Anmeldeunterlagen. Dies gilt auch für "Kann-Kinder", die nach dem 31.07.2021 das sechste Lebensjahr vollenden.

März 2021

  • 10. und 11. März Anmeldung weiterführende Schulen für die SchülerInnen der Klassen 4
  • 31.03- 11.04 Osterferien

April 2021

  • 01.04. Anmeldung weiterführende Schulen für SchülerInnen der Klassen 4, die am besonderen Beratungsverfahren teilnehmen.

 

Die Schulwegpläne die in Zusammenarbeit mit Eltern, der Polizei, der Stadt Ulm und den Ortschaftsräten entstanden sind, stehen nun unter Download zum Herunterladen bereit. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für die engagierte Mitarbeit, insbesondere Fr. Wihlenda für den Teilort Mähringen. Die Schulwegpläne wurden auch an alle Schüler ausgeteilt.